make love not war

Wir treffen uns in regelmässigen Abständen, 2 Wochen turnus. Der Treffpunkt kann bei Interesse über e-Mail mitgeteilt werden!
Wir sind eine Gruppe von Erwerbstätigen, Sozialhilfeempfängern und Studenten. Unser politisches Anliegen ist es, die Folgen der einseitigen ökonomischen Globalisierung aufzuzeigen und durch einen Ansatz zu erweitern, der sich eindeutig internationalistisch, solidarisch positioniert und gegen die herrschende Verwertbarkeitsideologie wendet.
Wir bieten die Mitgestaltung von Projekttagen an, bisher wurden von uns verschiedene Veranstaltungen initiiert


klick                       Veranstaltung/Aktion Titel
 "Sind wir schon globalisiert?" Vortrag zu Globalisierung im Eine Welt Laden
Herbst ´99
 Themenstand zu EXPO auf dem 1-MAi-Fest in "privatisiertes" Frankfurt/Oder
Mai ´00
 Flucht und Migration in Zeiten der Globalisierung
Herbst '00
 gedenken?wie Teilnahme am Gedenkspaziergang in Ff0
Januar '01
Hermesbürgschaften am Beispiel des Ilisu-Staudamm-Projekts mit der Kurdistan AG an der FU Berlin
Frühling ´01
 Bewegungen im Globalisierungsprozeß am Beispiel von ATTAC
Juni ´01
 Filmabend"die Macht der Kredite"
Juni´01
 Filmabend"wie das grosse Geld die Frauen arm macht"
Juli '01


gag-ffo


zurück